Befüllung von Schwimmbecken

Die Freiwilligen Feuerwehren unserer Gemeinde leisten auch heuer gerne Hilfestellung bei der Befüllung von Schwimmbecken. 

Sollte Bedarf an einer Befüllung durch die FF bestehen, melden Sie sich bitte direkt bei der jeweiligen Feuerwehr oder am Gemeindeamt, damit eine Terminkoordination möglich ist. Die bereitgestellte Wassermenge wird im Nachhinein verrechnet.

Weiterlesen

Flurreinigung 2021

Auch heuer konnte unsere bereits zur Tradition gewordene Flurreinigung auf Grund der Corona Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden.

In einem Aufruf an die Bevölkerung per Postwurfsendung und in der Gemeindezeitung konnten wir die für unsere Natur so wichtige Reinigungsaktion aufrecht erhalten und genauso professionell bewältigen wie in der Vergangenheit.

Weiterlesen

Fluglärmmessung in Trautmannsdorf

Im Zeitraum von 31.März bis 30.April wird ein PKW-Anhänger mit einem Schwechater-Kennzeichen (“SW”) ohne Zugfahrzeug im südöstlichen Bereich des Badesees zur Fluglärmmessung platziert. Es findet in diesem Bereich die im Dialogforum Flughafen vereinbarte Lärmmessung der Flugbewegung statt.

Weiterlesen

Schaumbildung in der Leitha

Durch Ansammlung von Blütenstaub, dem geringen Wasserstand, etwas höheren Temperaturen und die Staubildung durch Äste kommt es in der Leitha zur Schaumbildung. Dies ist aber nicht weiter bedenklich, da die Leitha unter regelmäßiger Beobachtung der Gewässeraufsicht steht und uns keine Meldung vorliegt. Die Aufsicht überprüft laufend die Wassergüte durch dementsprechende Proben.

Weiterlesen

Wasseruhrentausch

Der Tausch der Wasseruhren in regelmäßigen Abständen ist gesetzlich verpflichtend.
Da es bei Besuchen durch Mitarbeiter der Gemeinde bzw. durch beauftragte Firmen immer wieder Zutritts- verweigerungen gibt, verweisen wir auf die folgenden Gesetzestexte:

Gemäß § 8 Abs. 6 des NÖ Wasserleitungsanschluss- gesetzes 1978, Lgbl. 6951, wurde für gemeinnützige öffentliche Wasserversorgungsunternehmen folgende Musterwasserleitungsverordnung kundgemacht:

Im § 5 Abs 1 und 2 der obzitierten Verordnung zum NÖ Wasserleitungsanschlussgesetz 1978 ist festgehal- ten dass die Wasserbezieher zum Zweck der Überwa- chung, Organen der Gemeinde bzw. durch die Gemeinde beauftragten Firmen, Zutritt gewähren müssen.

Wird das verweigert, kommt es zu einer Verwaltungs- übertretung, die bestraft werden kann.

In § 8 Abs 3 der selben Verordnung ist der Einbau der Wasseruhren so beschrieben, daß jederzeit und ohne Schwierigkeiten abgelesen und ausgewechselt werden kann. Die Wasserbezieher tragen die Verantwortung dafür, den zum Tausch erscheinenden Personen die Wasseruhr leicht zugänglich zu machen.

Bitte klären Sie in Ihren Haushalten diese Möglichkeit, da unsere MitarbeiterInnen bzw. die beauftragten Unternehmen anderenfalls ihrer Verpflichtung nicht nachkommen können.

Die Gemeinde hat es der zuständigen Strafbehörde mitzuteilen, wenn der Tausch nicht möglich ist.

Die Wasseruhren der Fa. Bernhardt sind im Auslaufen. In Zukunft werden im gesamten Gemeindegebiet die Wasseruhren der Firma DIEHL Metering verbaut.

Weiterlesen